Hier sind die aktuellsten Informationen und Aktionen der Praxisklasse im Schuljahr 2020/21 zu finden.

Umgestaltung unseres Klassenzimmers

Während sich ein Teil der Klasse um die Renovierung des Schülercafes „Chillout“ kümmerte, begann der Rest mit der Neugestaltung unseres Klassenzimmers. Leider muss der diesjährige Segeltörn nach Holland aufgrund des Coronavirus entfallen. Das hält die Schülerinnen und Schüler der Praxisklasse aber nicht davon ab, sich das Segelschiff ins Klassenzimmer zu holen und so zumindest einen kleinen Eindruck vom Segeln zu gewinnen. Die Idee, Planung, Gestaltung und Umsetzung erfolgte ausschließlich durch die Jugendlichen der Praxisklasse. Das zwischenzeitliche Ergebnis kann sich durchaus sehen lassen!

Besuch der Jugendsiedlung Traunreut

Am 22.04.2021 durften einige Schülerinnen und Schüler zusammen mit ihrem Lehrer Herr Köster und dem Sozialpädagogen Armin Nachlinger die Jugendsiedlung Traunreut besichtigen. Sie erhielten Einblicke in die verschiedenste Berufsfelder wie Verkauf, Küche, Gärtnerei, Malerei, Schreinerei u.v.m. Zugleich lernten sie das Wohnheim, die Berufsförderschule und den von der Jugendsiedlung betriebenen Kaufladen kennen. Alle Beteiligten waren vor allem von der Größe und Vielfalt begeistert. Ein großer Dank geht an Frau Wagner, die uns den Tag hindurch begleitet hat. (Beitrag von Jessica und Jasmin Keller)

Präventionsprojekt zur digitalen Bildung – PNP vom 22.05.2021

Kinder und Jugendliche wachsen mit digitalen Medien auf. Aber sie wissen häufig nicht, wo in der digitalen Welt Gefahren lauern. Deswegen haben der Kreisjugendring Altötting und der Kreisjugendring Berchtesgadener Land das Projekt „MediaPräventiv“ ins Leben gerufen.
Durchgeführt wird das Projekt von „Q3. Quartier für Medien. Bildung. Abenteuer.“ Zwei Mitarbeiterinnen dieser gemeinnützigen GmbH, Sabina Schneider und Veronika Pummerer, kamen unlängst zum ersten Mal zu einer Veranstaltung in den Landkreis Altötting. Teilnehmer des Workshops im Jugendtreff Burgkirchen waren wir (die Schüler der Praxisklasse 9P der Mittelschule).
Die Jugendlichen bearbeitet in Kleingruppen verschiedene digitale Aufgaben, worin digitale Ethik deutlich wurde. Auch ein eigener Wertekanon wurde erstellt. Am wichtigsten war uns „Ehrlichkeit“. Schwerpunkt war die Prävention durch Kompetenzsteigerung und das Kennenlernen von Hilfsangeboten, die Jugendliche bei Problemen wahrnehmen können.
Für das dreistündige Projekt, das uns wirklich viel Neues aufgezeigt und auch sehr viel Spaß bereitet hat, möchten wir uns recht herzlich bedanken!

Wir freuen uns schon auf das nächste Modul!